Bwin Poker

Bwin Poker ist ein sehr guter Pokerraum, der natürlich auch in alle Munde ist. Die Software läuft gut und flüssig, der Bonus von $500 ist auch sehr nett. Dieser Pokeraum ist der grösste im Ongame Netzwerk und es hier sind zwischen 6000 und 8000 Spieler aktiv. Es gibt hier bei Bwin Poker viele Spieler die aus dem Casino Bereich kommen, daher kann man in den unteren Limits gut grinden. Den Bonus muss man sich über Poker Punkte freispielen.
Der Bonus Beträgt $500

Bwin Poker

Bwin Poker besuchen

Bwin Poker Promotionen

Zu low? Nicht auf bwin – Lowrider & Final Table Sit & Go´s ab 0.10 $ bzw. 1.20 $
Rookie oder MVP? Nach der Challenge auf bwin bist du letzteres
Das Bwin Chip Chaser bietet tollen Sit and Go Spass
Das Bwin World Cup Warum up mit $50.000 Added Preisgeld

BWIN: Poker ist Sport

    
Auf der größten Onlinegamblingsite der Welt muss man´s wissen. Der Sportwettengigant macht quote; auch und inzwischen besonders im Poker: Denn bwin ist Ongame – und Ongame ist bwin, durch die Übernahme hält der Anbieter die Mehrheit der an der Börse gelisteten Ongame AG, damit ist der Raum Eigentümer seines eigenen Netzwerks. Das Pokerangebot reicht Branchenüblich von Texas Hold´em über sämtliche Omaha Varianten bis hin zu Seven Card Stud und Five Card Draw, Ersteinzahler erhalten einen 100 % Bonus up to 500 $. Im Branchenvergleich ist bwin ein noch recht junger Anbieter, trotzdem kratzt der Traffic schon an der 30.000er Grenze und steigt weiter an – was für die massive Promotion und einige besondere Features spricht: Auf Bet and win habt ihr die Möglichkeit per Quickseat zu euren Tischen eingewiesen zu werden, nacheinander wählt ihr Spielart, Variante und euer Limit aus, die Software setzt euch automatisch an den “richtigen” Tisch. Ein gutes System für das schnelle Spielchen zwischendurch, ja, für uns allerdings weniger geeignet, da man weder den min. VPIP der Spieler noch die min. BB von Villian einstellen kann – nicht so gut. Trotzdem ein nettes Feature für Gelegenheitsspieler; und je mehr wir davon auf bwin haben desto profitabler ist es natürlich.

Upswing

Den wünschen wir euch, wir hatten ihn, zumindest auf den unteren Limits, zunächst nicht. Das lag aber wengiger an Suckoutgeschichten sondern mehr an der teilweise beängstigenden Zurückhaltung der Gegner auf NL 4 und 10; und das obwohl bwin eher Spewy sein soll. Vielleicht war der Tag des Foldens, vielleicht hatten wir schlechte Tische, jedenfalls verbesserte sich die Situation auf NL 20 schlagartig. Alle Welt hat auf einmal ihr Selbstbewusstsein wiedergefunden und 3 bettet was das Zeug hält, wenn auch nicht immer mit viel Sinn dahinter ( Call Pre/Check, Reraise Flop mit Gutshot, nur ein Beispiel von vielen) was uns natürlich die helle Freude in die Augen trieb. Nachdem keiner mehr am Foldknopf klebte wurde die Tabledynamik aus unserer Sicht außerdem erheblich flüssiger, Nits spielt eben keiner wirklich gern. NL 50: Es wird wieder taglastiger. Die Tische driften zwar nicht in das Extrem aus den beiden Microlimits, trotzdem steigt der Anteil Tight Aggressiver Spieler wieder an. Problem diesmal: Sie können spielen. Zumindest einige, was uns mal wieder zu unserem guten Freund, der Tableselection führt. Überraschenderweise tauchten nämlich auf einmal eingige alte Bekannte aus NL 200 – 600 Zeiten im Hud auf, der Breakevenplayer von damals spielt also heute NL 50 auf bwin – interressant. Und das sind genau so Kandidaten die wir meiden sollten , deswegen, wenn´s zu bunt wird, einfach den Tisch wechseln. Auf NL 100 läuft dann erstmal nicht viel anders, 3 Bet Situationen werden Preflop etwas häufiger versucht zu exploiten, marginale Spots werden allerdings durchaus mitgenommen – hier ist Adaption gefragt. Postflop sehen wir uns immer öfter mit second und third Barrels konfrontiert, gutes Lagspiel ist scheinbar doch noch nicht ausgestorben, spielen wir nur noch die Valuerange unserer Hände können wir dem allerdings recht leicht gegensteuern. Fazit: Bis NL 50 zieht man sich auf bwin recht leicht nach oben, danach beginnt wie überall der Kampf des besseren Mindsets und der effektiveren Strategie – ein großer Spaß.

Turniergame, Promotion und mehr auf bwin!

Auch im Turniergame ist auf bwin der Name Programm: Einfach, schnell und profitabel per Quickseat ins normale oder Super Turbo Sit & Go springen und gewinnen – so einfach kann Poker sein. Auch das Turnierspiel gewinnt auf bwin ganz klar durch die einfache Struktur, in daily und Rebuy Turnieren werden täglich über 111.000 $ guaranted ausgeschüttet, Mad Tilt, King of the Hill, Highroller und Cannonball Tourneys ausgenommen. Gerade die haben es aber in sich: 500 $ + 25 $ für einen garantierten Preispool von 40.000 $ mit kleinem Playerpool – wer das nicht riskieren will, schreibt sich für die Satellites der Highroller Tourneys ein und gewinnt trotzdem, genau wie im King of the Hill, wo ihr euch für minales Buy-In auf Niveau 3 vorkämpft und 2500 $ gewinnt, verglichen mit den 1,20 $ Buy-In ein echtes Schnäppchen! Und auch wenn es überall Bad beats hagelt: Die Mad Tilt Turniere spielen für deinen Tilt Sandsack, ab 1 $ gibt es rasante Blindwechsel und nervenaufreibende All-Ins – aber es lohnt sich. Genau wie der Cannonball, täglich werden 5 Turniere á 5,50 $ Buy-In veranstaltet, aber Achtung, die Kanonenkugel schießt mit sechs Blind-Leveln im 3 Minuten Abstand und einem 6 Minuten Level in Richtung Final Table, zum Überlegen gibt es Zeit in anderen Formaten. Have fun.

VIP & GSOP 6

Vip sein – kein Problem. Vip werden auch nicht, zumindest auf bwin. Das sogenannte Loyality Programm unterteilt hier in 3 verschiedene Stufen, green, yellow und white – letzere steht für das höchste bei bwin zu erreichende VIP Level. Neben dem obligatorischen Ersteinzahler Bonus up to 500 $ stehen euch damit jetzt folgende Möglichkeiten offen: Als neue Spieler befindet ihr euch automatisch im “green” Status und könnt eure generierten Punkten monatlich in 75 € Cash umtauschen. Sobald sich 35.000 Statuspunkte auf eurem Account befinden steigt ihr in den “yellow” Status auf, der Wechselbetrag erhöht sich auf 250 € und ihr habt zugriff auf erweiterte Turnier sowie Promotionsreihen. Außerdem erhaltet ihr erhöhten Support, das heißt ein eigener VIP Host jederzeit zu eurer Verfügung. Um den yellow Status zu halten müsst ihr weitere 35.000 Punkte generieren, was allerdings durch den x2 Multiplikator erleichtert wird. Die absolute und letzte Stufe ist schließlich der “white” Status. Die Benefits auf dieser Topstufe sind beinahe grenzenlos: Erweiterter Wechselbetrag auf 500 €, discount auf Produkte im VIP Store, Turniere, Raffles und Promotionen auf einem ganz neuen Level, nochmals angehobenen Customer Support und natürlich – dein persönliches VIP Willkommenspacket, fertig verpackt und geschnürt. Um diese Reihe an Unglaublichkeiten zu erhalten müsst ihr lediglich 175.000 Statuspunkte innerhalb eines Monats erspielen und nochmal weitere 175.000 generieren um auf eurer neuen Position zu bleiben. Klingt viel zuviel? Keine Angst, der Multiplikator erhöht sich mit den neuen Begünstigungen auf das Dreifache, da bleibt noch genug Zeit für die Eisenbahn im heimischen Bastelkeller.

Ein weiteres Ereignis, das auf bwin geradezu Zelebriert wird sind die GSOP 6, die Grand Series of Poker. Die GSOP sind ein 15 tägiger Pokermarathon mit 2,8 Millionen $ Preispool und eine Horde an raisewütigen Kontrahenten wartet bereits auf den Startschuss. Die GSOP werden traditionell mit einem packenden Grand Slam Finale abgeschlossen, ein Deepstack Event mit weiteren 400.000 $ Preispool. Play with the pro´s.

Bwin Poker besuchen